Durchsuchen Sie die FAQ

Ist es möglich, dass die Supplementierung von Vitamin C und E (teilweise auch Vitamin A) negative Auswirkungen auf die Leistungsentwicklung hat?

Der Effekt und die Studien sind uns bekannt. Hierbei geht es allesamt um Studien, die mindestens 1000mg Vitamin C (fast release) und 200+mg Vitmain E supplementiert haben. Beides im Fast-Release Verfahren. Hier ist eines unbedingt zu beachten. Unsere Supplementierung hat 2 entscheidende Unterschiede:

1) Wir supplementieren nicht mit einer besonders hohen Dosis für einen kurzen Zeitraum (einige Wochen), sondern wir supplementieren täglich über einen längeren Zeitraum, aber dafür in einer niedrigeren Dosis. Unsere Dosierungen für Vitamin C gehen selten bis 300mg hoch, was weniger als einem Drittel der in den Studien verwendeten Dosen entspricht. Dadurch, dass wir genetische Schwächen dauerhaft ersetzen benötigen wir keine Extrem-Dosen, aber dafür moderate Dosen über einen langen Zeitraum. Ein Leben lang 1000mg Vitmain C täglich zu nehmen wäre hingegen gesundheitlich grenzwertig.

2) Bei herkömmlicher Supplementierung werden die gesamten 1000mg Vitamin C in den Körper auf einmal aufgenommen. Diese Menge nimmt dann wieder rapide ab (alle 30min verliert der Körper 50% des restlichen Vitamin C). Das führt vereinfacht dargestellt kurz zu einer Überdosierung und später zu einer Unterdosierung an Vitamin C. Unsere bis zu 300mg werden verzögert ausgeschüttet. Das bedeutet der Körper bekommt ständig kleine Mengen an Vitamin C verabreicht und somit ist der schnelle Abbau nicht relevant. Es kommt zu keiner Überdosierung (die vermutlich für die Leistungseinbussen verantwortlich sind) und auch später zu keiner Unterdosierung.

Inhalt