Durchsuchen Sie die FAQ

Wie genau funktioniert die Genanalyse?

Das Probenmaterial für die Analyse ist eine Speichelprobe. Hier werden Wattestäbchen über die Innenseite der Wange gekratzt um Zellen der Mundschleimhaut zu sammeln. Diese enthalten alle Gene des Menschen. Die Probe geht anschließend in unser Labor in Salzburg. Dort wird zuerst aus dem Speichel die DNA extrahiert, diese wird anschließend mit entsprechenden Reagenzien gemischt und die notwendigen Genvariationen werden in einem automatisierten Laborprozess analysiert.

Die Analysetechnologie verwendet das Microfluidics-Verfahren und Fluidigm Chemie.

Das Ergebnis wird anschließend von zwei unterschiedlichen Wissenschaftlern bestätigt und für den Druck des Booklets freigegeben. Der Analysebericht geht dann je nach Form der Analyse an den Arzt, Betreuer oder den Endkunden.

Inhalt