PCR-Analyse

Was ist der Corona-Test und wie funktioniert dieser?

Hierbei handelt es sich um ein PCR-Testverfahren, um den tagesaktuellen Infektionsstatus einer Person im Hinblick auf COVID-19 und nach aktuellem Stand der Wissenschaft festzustellen. Der Test basiert auf der Basistechnologie eines Genetikers – der Polymerase Kettenreaktion (englisch Polymerase Chain Reaction). Hierbei können gezielt DNA-Sequenzen identifiziert und hochkopiert werden, was die sehr genaue Untersuchung und damit den Nachweis von Gendefekten und Krankheiten wie COVID-19 erlaubt. Um dieses SARS-CoV-2 Virus festzustellen oder ausschließen zu können, testet die Analyse bei Novogenia auf insgesamt 3 verschiedene Gen-Sequenzen, um die Qualität der Analyse sicherzustellen.

Kann das Ergebnis der SARS-CoV-2 PCR-Analyse durch ältere Corona-Viren wie SARS oder MERS verfälscht werden?

Der zum Einsatz kommende PCR-Test ist auf den Wuhan-spezifischen Corona-Virus ausgerichtet. Um dieses SARS-CoV-2 Virus festzustellen oder ausschließen zu können, testet die Analyse bei Novogenia auf insgesamt 3 verschiedene Gen-Sequenzen, um die Qualität der Analyse sicherzustellen.

Erkennen die bei der SARS-Cov-2 PCR-Analyse verwendeten Reagenzien fälschlicherweise andere Viren?

Eine Verwechslung mit anderen Viren (wie z.B. der Grippe) ist nahezu ausgeschlossen, da die verwendeten Reagenzien u.a. gegen insgesamt 60 verschiedene Krankheitserreger getestet wurden und hierbei ausschließlich SARS-CoV-2 Proben vom Analysesystem erkannt wurden. Der zum Einsatz kommende PCR-Test ist auf den Wuhan-spezifischen Corona-Virus ausgerichtet.

Wie erfolgt die Probenentnahme und wann erhalte ich mein Ergebnis?

Um den Coronavirus-Test durchführen zu können, wird ein Rachenabstrich der Testperson benötigt.

Hierzu erhält diese ein Probenset per Post zugesandt, welches alle benötigten Utensilien und auch eine leicht verständliche Anleitung zur Vornahme des Abstrichs und für den Rückversand beinhaltet.

Durch eine spezielle Stabilisierungslösung wird sichergestellt, dass ein potenzielles Ansteckungsrisiko ausgeschlossen wird und gleichzeitig die Stabilität der Probe für mindestens 7 Tage erhalten bleibt. Der Rückversand an das Labor sollte jedoch schnellstmöglich erfolgen.

Nach Probeneingang erfolgt die Analyse durch Novogenia, üblicherweise innerhalb von 12 bis 24 Stunden. Das Ergebnis wird danach umgehend per E-Mail (2-Faktor Login-geschützt) versandt, sodass die Testperson möglichst schnell Gewissheit hat.

Wie schnell muss ich den Rachenabstrich vornehmen und versenden?

Um möglichst schnell Gewissheit zu erlangen, sollte im eigenen Interesse die Vornahme und der Rückversand des Rachenabstrichs an das Labor möglichst schnell nach Erhalt des Probensets erfolgen. Durch die spezielle Stabilisierungslösung wird die entnommene Probe jedoch konserviert und eventuell vorhandene Virusmoleküle lassen sich bis zu sieben Tage nach der der Entnahme noch nachweisen.

Was passiert wenn ich den Rachenabstrich nicht richtig vornehme?

Das potenzielle Risiko einen falsch abgenommenen also „leeren“ Rachenabstrich zu analysieren wird durch Novogenia ausgeschlossen. Sollte es im Rahmen der Analyse zu nicht eindeutigen Testergebnissen kommen oder solchen, die an der Nachweisbarkeitsgrenze liegen, erhalten Sie Informationen zur weiteren Vorgehensweise seitens Novogenia.

Kann meine Probe andere anstecken, sofern ich infiziert bin?

Nein, der entnommene Abstrich wird durch eine spezielle Stabilisierungslösung neutralisiert und gleichzeitig konserviert. Dadurch kann ein Ansteckungsrisiko ausgeschlossen werden. 

Man liest viel Kritik über die SARS-CoV-2-PCR Analyse - Wie sicher und aussagekräftig sind Novogenias Testergebnisse?

Für zahlreiche Krankenhäuser und Ärzte analysiert Novogenia bereits Proben, da wir die labordiagnostischen Kriterien des AGES-Institut erfüllen. Bei Novogenia erfolgen die Analysen nach aktuellem Stand der Wissenschaft und es werden die gleichen Verfahren eingesetzt, die z.B. auch in Kliniken zum Einsatz kommen. Hinzukommt, dass durch verschiedene Prüf- und Validierungsverfahren eine bestmögliche Qualität sichergestellt wird – sowohl technisch als auch analytisch.

Die für die Analyse erforderlichen Reagenzien stammen von CE-IVD zertifizierten Herstellern und sind dadurch als Medizinprodukt registriert – haben somit auch diverse Qualitätstest durchlaufen. Die eingesetzten Extraktions- und Analysegeräte zählen zu den leistungsstärksten am Markt und schließen zusätzlich auch das Risiko menschlicher Fehler oder der Verwechslung von Proben aus.

Besonders zu erwähnen ist, dass auch eine Verwechslung mit anderen Viren (z.B. Grippeviren oder ältere Corona-Viren wie SARS oder MERS) nahezu ausgeschlossen ist, da die verwendeten Reagenzien u.a. gegen insgesamt 60 verschiedene Krankheitserreger getestet wurden und hierbei ausschließlich SARS-CoV-2 Proben vom Analysesystem erkannt wurden. Der zum Einsatz kommende PCR-Test ist auf den Wuhan-spezifischen Corona-Virus ausgerichtet. Um dieses SARS-CoV-2 Virus festzustellen oder ausschließen zu können, testet die Analyse bei Novogenia auf insgesamt 3 verschiedene Gen-Sequenzen, um die Qualität der Analyse sicherzustellen.

Das potenzielle Risiko einen „leeren“ also falsch abgenommenen Rachenabstrich zu analysieren wird durch Novogenia ebenfalls ausgeschlossen, da die Probe auch auf menschliche RNA untersucht wird und man dadurch dem Ergebnis der Virus RNA vertrauen kann. Novogenia ist eines der wenigen Unternehmen, das zwischen einem leeren Abstrich und einer echten negativen Probe unterscheiden kann.

Sollte es im Rahmen der Analyse zu nicht eindeutigen Testergebnissen kommen oder solchen, die an der Nachweisbarkeitsgrenze liegen, erhalten Sie Informationen zur weiteren Vorgehensweise seitens Novogenia

Zu beachten ist allerdings, dass sich das Ergebnis des PCR-Tests immer auf den Zeitpunkt der Probenentnahme bezieht, weshalb ein erneutes Testen zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich oder zu empfehlen sein kann. Ein zu früh oder zu spät eingesetzter PCR-Test wird ein negatives Testergebnis liefern.

Antikörpertest

Was ist ein SARS-Cov-2 Antikörper-Test und wie funktioniert diese?

Der Antikörper-Test zeigt auf, ob die Testperson Antikörper gegen das SARS-CoV-2 Virus gebildet hat und somit schon infiziert war und daher möglicherweise eine gewisse Immunität entstanden ist.

Novogenia arbeitet hierbei mit 2 verschiedenen Lateral Flow Analysesystemen, die beide CE-IVD zertifiziert wurden und intern als äußert verlässlich identifiziert wurden.
Bei dieser Vorgehensweise wird Blut von der Testperson entnommen (entweder vom Arzt aus der Vene oder von der Testperson mittels Lanzette aus dem Finger) und in einem kleinen Röhrchen gesammelt. Das dafür notwenige Probenset versendet Novogenia mitsamt einer Anleitung für die Entnahme sowie einer Verpackung für den sicheren Rückversand per Post.
Nachdem die Blutprobe im Labor eingetroffen ist, wird sie auf spezifische Antikörper für SARS-CoV-2 getestet. Bei positivem Testergebnis wird die Probe erneut getestet und bestätigt.  Nach erfolgreicher Analyse versendet Novogenia die Testresultate umgehend mit einem 2-Faktor Login geschützt per E-Mail an die Testperson. Die Blutprobe ist bis zu 7 Tage stabil. In dieser Zeit muss sie vom Labor verarbeitet werden.

Sollte es im Rahmen der Analyse zu nicht eindeutigen Testergebnissen kommen oder solchen, die an der Nachweisbarkeitsgrenze liegen, erhalten Sie Informationen zur weiteren Vorgehensweise seitens Novogenia

Was ist die Lateral Flow Method?

Novogenia nutzt die Lateral Flow Method, bei welcher eine gesammelte Menge Blut der Testperson im Labor zu Serum konvertiert und dann mittels Reagenzien und Teststreifen auf Antikörper getestet wird.

Zuerst wird das Blut durch ein Laborgerät zu Serum umgewandelt, welches besser für die Tests geeignet ist als Vollblut. Nach der Behandlung des Blutes mit unterschiedlichen Reagenzien, zeigt ein Teststreifen verschiedene Linien an, welche dann aufzeigen ob Antikörper vorhanden sind oder nicht.

Wichtig ist, dass die verwendeten Kits einigen Kriterien entsprechen:

  • Sie müssen im Labor auf Funktionalität verifiziert werden, bevor sie in die klinische Anwendung kommen.
  • Sie müssen von geschultem naturwissenschaftlich ausgebildetem Personal in einer kontrollierten Laborumgebung ausgewertet werden.
  • Das Labor muss Biosafty Level 2 einhalten, um mit Virenmaterial zu arbeiten.
  • Unklare Ergebnisse müssen durch eine zweite Analysetechnologie verifiziert werden.
Wie schnell muss ich den Antikörper-Test durchführen und versenden?

Zu Ihrer eigenen Gewissheit sollten Sie die Blutprobe schnellstmöglich zurück an Novogenia senden, um ein frühes Ergebnis zu erhalten. Sobald Sie die Blutprobe entnommen haben, ist diese 7 Tage bei Raumtemperatur stabil. In dieser Zeit muss sie vom Labor verarbeitet werden bevor sie unbrauchbar wird.

Sollte es im Rahmen der Analyse zu nicht eindeutigen Testergebnissen kommen oder solchen, die an der Nachweisbarkeitsgrenze liegen, erhalten Sie Informationen zur weiteren Vorgehensweise seitens Novogenia

Muss die Probe für den SARS-CoV-2 Antikörper-Test gekühlt gelagert und transportiert werden?

Das Testkit muss nicht gekühlt werden. Sobald Sie die Blutprobe entnommen haben, ist diese 7 Tage bei Raumtemperatur stabil. In dieser Zeit muss sie vom Labor verarbeitet werden. Behalten Sie die Probe also nicht für mehrere Tage bei sich zuhause

Sollte es im Rahmen der Analyse zu nicht eindeutigen Testergebnissen kommen oder solchen, die an der Nachweisbarkeitsgrenze liegen, erhalten Sie Informationen zur weiteren Vorgehensweise seitens Novogenia

Wie sicher ist der SARS-CoV-2 Antikörper-Test im Labor im Gegensatz zum Heimtest?

Derzeit befinden sich vor allem die Schnelltests für Zuhause zu Recht in der Kritik.

Bei diesem Verfahren werden komplette Kits, inklusive Teststreifen, an den Endkunden verschick.

Die meisten dieser Tests haben keine Zertifizierung und sind qualitativ höchst fragwürdig bzw. nicht funktionierende Fälschungen.

Zudem wird bei diesem Testverfahren mit Vollblut gearbeitet und nicht mit Serum, welches für eine verlässliche Aussage benötigt wird. Auch ist zu beachten, dass die Testperson nicht darauf geschult ist, die Ergebnisse korrekt zu interpretieren.

Hinzu kommt, dass der Verkauf von Antikörpertests in Apotheken laut Medizinprodukte-Abgabe-Verordnung verboten ist.

Im Gegensatz dazu, wird der Antikörper-Test von Novogenia im Labor von geschultem Fachpersonal und mit validierten und zertifizierten Reagenzien, Geräten und Test-Kits durchgeführt. Das Labor muss mindestens das Biosafty Level 2 einhalten, wodurch die Mitarbeiter vor einer Infektion geschützt werden können. Auch beim Antikörper-Test von Novogenia entnimmt die Testperson das Blut zuhause, versendet es jedoch dann ins Labor und dort werden Erstanalysen mit hoher analytischer Aussagekraft getroffen:

Negatives Ergebnis (Spezifität): Aussagekraft > 99%

Positives Ergebnis (Sensitivität): Aussagekraft > 85%

Jedes positive Ergebnis wird anschließend mit einem weiteren CE-IVD zertifizierten Verfahren noch einmal analytisch bestätigt.

Die Reagenzien mancher Hersteller weisen eine sogenannte Kreuzreaktivität auf, was bedeutet, dass das System ggf. einen Antikörper gegen einen verwandten, aber anderen Virus erkennt und somit ein falsch positives Ergebnis liefert. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Erkennungsgenauigkeit für das eigentliche SARS-CoV-2 Virus gegeben ist. Das System von Novogenia wurde auf Kreuzreaktivitäten gegen andere Viren-Antikörper wie bspw. „normale“ Grippeviren getestet. Das System erkennt also die Antikörper gegen gängige Viren nicht als falsch positive Ergebnisse. Auch verschiedene Medikamente wurden getestet, um auszuschließen, dass diese einen Einfluss auf die analytische Reaktivität des Systems nehmen. Keines der getesteten Medikamente nimmt Einfluss.

Im Gegensatz zum Heimtest, welcher sehr unsicher ist und erhebliche Fehlerquellen beinhaltet, ist der Labortest daher sehr sicher und aussagekräftig, da die Durchführung mittels validiertem und zertifiziertem Analyseverfahren erfolgt, sowie die Bewertung der Ergebnisse von geschultem Fachpersonal vorgenommen wird. 

Kann das Ergebnis des SARS-CoV-2 Antikörper-Test durch Antikörper gegen ältere Corona-Viren wie SARS oder MERS verfälscht werden?

Die Reagenzien mancher Hersteller weisen eine sogenannte Kreuzreaktivität auf, was bedeutet, dass das System ggf. einen Antikörper gegen einen verwandten, aber anderen Virus erkennt und somit ein falsch positives Ergebnis liefert. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Erkennungsgenauigkeit für das eigentliche SARS-CoV-2 Virus gegeben ist.

Das System von Novogenia wurde auf Kreuzreaktivitäten gegen andere Viren-Antikörper getestet. Das System erkennt also die Antikörper gegen gängige Viren nicht als falsch positive Ergebnisse.

Auch verschiedene Medikamente wurden getestet, um auszuschließen, dass diese einen Einfluss auf die analytische Reaktivität des Systems nehmen. Keines der getesteten Medikamente nimmt Einfluss.

Wann sollte ein SARS-CoV-2 Antikörper-Test durchgeführt werden?

Es ist besonders wichtig, eine Antikörper-Analyse zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen. Während eine PCR-Analyse die Viren sehr früh identifizieren kann, sind die Antikörper erst im späteren Krankheitsverlauf erkennbar.

Sobald der Körper mit dem Virus infiziert ist, beginnt er dagegen anzukämpfen.  Etwa zwei bis acht Tage nach auftreten der ersten Symptome bilden sich Antikörper im Blut. Ein zu früh eingesetzter Antikörper-Test gibt möglicherweise ein falsch negatives Ergebnis, was dazu führt, dass Testpersonen denken sie sind nicht an COVID-19 erkrankt und somit kein Risiko für Andere.

Zu beachten ist allerdings, dass sich das Ergebnis des Antikörper-Tests immer auf den Zeitpunkt der Probenentnahme bezieht, weshalb ein erneutes Testen zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich oder zu empfehlen sein kann.

Muss der SARS-CoV-2 Antikörper-Test wiederholt werden?

Das Testergebnis stellt nur den Antikörperstatus des Entnahmezeitpunkts dar. Nach einem negativen Testergebnis ist eine erneute Testung nach einem gewissen Zeitraum sinnvoll, da nicht jede Infizierung mit Symptomen einhergeht. Auch bei einem positiven Testergebnis ist es empfehlenswert nach einer gewissen Zeit erneut das Vorhandensein von Antikörpern testen zu lassen, da nach aktuellem Stand der Wissenschaft nicht davon auszugehen ist, dass ein eventuell erreichter Immunitätsstatus dauerhaft anhält.

Wie lange gilt der Immunschutz nach heutigem Stand?

Nach dem heutigen medizinischen Stand ist nicht eindeutig geklärt wie lange eine Immunität auf das Sars-CoV-2 Virus anhält.
Experten gehen davon aus, dass eine Testperson nach überstandener Krankheit für ein paar Jahre immun sein könnte. Eine Immunität auf Lebzeit ist jedoch unwahrscheinlich, da die Immunität mit der Zeit nachlassen kann oder die Viren sich verändern. 

Qualität der Analysetechnologie

Wer ist Novogenia und welche Qualifikationen berechtigen sie zur PCR-Analyse und Durchführung von Antikörpertests auf COVID-19?

Novogenia ist das mit Abstand größte genetische PCR-Labor Österreich und führte vor der Pandemie bis zu 500 000 PCR-Analysen pro Monat durch. Novogenia ist, mit über 10 Jahren Erfahrung, als medizinisch zugelassenes Genlabor Spitzenreiter auf dem Gebiet der PCR-Analyse und perfekt ausgestattet, große Mengen Analysen in kurzer Zeit durchzuführen. Das österreichische Biotechnologieunternehmen ist nach höchsten internationalen Qualitätsstandards wie u.a. ISO 9001 zertifiziert und erfüllt als vom österreichischen Staat zugelassenes Unternehmen auch die europaweit geltenden Regularien. Als Analyselabor ist es darüber hinaus für SARS-CoV-2 registriert und hat vom österreichischen Bundesministerium für Gesundheit die Bestätigung erhalten, die Analytik im Labor durchführen zu dürfen.

Die angewandten Analyseverfahren zur Feststellung von COVID-19 Viren oder bereits gebildeter Antikörper hierauf, entsprechen dem aktuellen Stand der Wissenschaft und werden laufend validiert, um höchste Qualität sicherzustellen. Hochkompetentes Laborpersonal sowie der ausschließliche Einsatz von Reagenzien CE-IVD-zertifizierter Hersteller stützen die Qualität zusätzlich. Die verwendeten Extraktions- und Analysegeräte zählen zu den leistungsstärksten am Markt und schließen zusätzlich auch das Risiko menschlicher Fehler oder die Verwechslung von Proben aus. Gleichzeitig ermöglicht sie bereits heute die Verarbeitung bzw. Durchführung von 18.000 PCR-Analysen auf das SARS-CoV-2 Virus sowie 5.600 Antikörper-Tests – die Kapazitäten können jedoch kurzfristig auch deutlich erhöht werden.

Die genannten Faktoren machen Novogenia sowohl qualitativ wie auch quantitativ zum idealen und verlässlichen Analytik-Partner für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter testen lassen wollen und müssen – insbesondere in kritischen Bereichen wie der Pflege oder Branchen, in denen die Mitarbeiter einem permanenten oder engen Kontakt ausgesetzt sind.

Was bedeutet CE-IVD zertifiziert?
Es gibt zum einen generelle Laborreagenzien mit dem Status „für die Forschung“ und es gibt für die klinische Diagnostik zugelassene Reagenzien.
 
Diese erkennt man an dem CE-IVD Zertifikat. Eines der am breitesten angewendeten Systeme für die SARS-COV-2 Analytik ist das sogenannte WHO/Chrité Protokoll, das rein aus Forschungsreagenzien besteht und von der WHO für Labors empfohlen wird.
 
Obwohl für die Forschung zugelassene Reagenzien nach interner Validierung also erlaubt sind (und tatsächlich der Großeil der in der Humangenetik eingesetzten Reagenzien diesen Status hat) sind CE-IVD Zertifizierte Systeme zu bevorzugen. Die Zertifizierung bedeutet, das Analysesystem musste bereits Tests durchlaufen und wurde von einer offiziellen Stelle bestätigt und für die klinische Anwendung zugelassen. Wir verwenden mehrere CE-IVD Systeme, bevorzugen jedoch den Procomcure PhoenixDX CE-IVD Kit.
Kann das PCR-KIT gute Proben von reinem Wasser oder zu alten und degradierten Proben unterscheiden?
Viele Systeme, haben eine entscheidende Schwachstelle: Sie haben keine interne menschliche Kontrolle. Das bedeutet, dass Proben, die einfach gar nicht abgenommen wurden und aus reinem Wasser bestanden, Proben die falsch abgenommen wurden, Proben von einem Hund oder positive Proben, die mehrere Tage alt und deshalb degradiert waren nicht unterschieden werden können.
Diese fehleranfälligen Systeme würde bei all diesen Proben ausgeben: Die Person ist nicht mit dem SARS-CCOV-2 infiziert.
 
Unser bevorzugtes System hat eine menschliche Probe integriert. Es misst also neben der Virus-RNA auch menschliche RNA. Ist keine menschliche RNA verfügbar, ist die Probe somit degradiert, nicht ordentlich abgenommen worden oder aus einem anderen Grund nicht in Ordnung. Dies bedeutet unser System würde diese Probe als nicht geeignet ansehen und wir würden eine neue Probe anfordern, anstatt ein falsches Ergebnis zu veröffentlichen.
 
Werden bei der PCR-Analyse ausreichend positive Proben mit hoher, sowie auch geringer Virenlast in die Evaluierung miteinbezogen
Die Genauigkeit einer Analysetechnologie lässt sich nur mit einer ausreichend großen Anzahl an positiven Proben verlässlich messen.
 
Bis heute wurden mehr als 100 positive Proben mit hoher, mittlerer und geringer Virenlast gemessen und das Analysesystem (Procomcure PhoenixDX CE-IVD) hat hervorragende Ergebnisse geliefert.
 
Diese Proben wurden mit anderen CE-IVD zertifizierten Systemen verglichen.
 
Die Evalierung sollte im Vergleich zu einem etablierten System staffinden - Wie geht Novogenia dabei vor?
Um zu wissen, ob die eigenen Ergebnisse korrekt sind, muss ein Vergleich zu anderen etablierten Systemen stattfinden.
Hier sind CE-IVD zertifizierte Analysekits für das SARS-COV-2 Virus zu verwenden.
Für unsere Evaluierung haben wir nicht nur eines, sondern 2 verschiedene CE-IVD Analysekits zum Vergleich herangezogen. Unter Anderem einer von ThermoFisher, der breit angewendet wird.
 
Nimmt das Labor an öffentlichen Ringversuchen teil?
Ringversuche sind unbekannte Proben, die von einem externen Institut an teilnehmende Labore ausgesendet werden. Die Labore müssen die Proben analysieren und die Ergebnisse zurücksenden.
 
Novogenia hat bereits am ersten verfügbaren Ringversuch teilgenommen und eine 100% Erkennungsgenauigkeit erreicht.
Zertifikat über den Ringversuch
Gleicht das Labor seine Analyseergebnisse mit Universitäten oder anderen kompetenten Stellen ab?
Obwohl keinesfalls Pflicht ist es von Vorteil, wenn man die Ergebnisse noch mit öffentlichen Stellen verifizieren kann. Novogenia hat Proben der Meduni Wien (Abteilung Virologie) analysiert und das Analysesystem von Novogenia wurde als gut bewertet. Ebenso wurde Novogenia von Proben der AGES geprüft und das Ergebnis wurde ebenfalls als gut bewertet.

Auftragsstatus & Ablauf

Wie lang beträgt die Analysezeit?

Die Analysen werden täglich um 12:00 Uhr eingeleitet. Die Ergebnisse werden bis zum Ende des Arbeitstages generiert. 

Fragen zum Datenschutz

Wie lange werden meine Analyseergebnisse bei Novogenia gespeichert?

Wir speichern Ihre Analyseergebnisse für einen Zeitraum von maximal sieben Jahren. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Speicherung zu widerrufen und uns mit der Löschung Ihrer Analyseergebnisse zu beauftragen.

Wie lange werden meine personenbezogenen Daten bei Novogenia gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, die wir zur Rechnungsstellung benötigen, für eine Dauer von sieben Jahren. Eine vorzeitige Löschung ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht möglich.

Wie lange werden meine Proben nach der Analyse aufbewahrt?

Wir bewahren Ihre Proben nach der Analyse in der Regel für eine Dauer von 30 Tagen auf. Nach Ablauf dieser Frist werden Ihre Proben von uns automatisch vernichtet. Eine gesonderte Beauftragung Ihrerseits ist dafür nicht erforderlich.

Warum werden meine Ergebnisse sieben Jahre gespeichert, obwohl meine Probe nach 30 Tagen vernichtet wird?

Mit Probe ist das physikalische Material aus dem Probenset gemeint. Dieses wird in der Regel innerhalb von dreißig Tagen nach der Analyse vernichtet. Ihre Analyseergebnisse werden für bis zu sieben Jahre gespeichert, sodass wir Ihnen zum Beispiel Ihren Ergebnisbericht bei Bedarf erneut ausstellen können.

Sie können die Speicherung Ihrer Analyseergebnisse jederzeit widerrufen und uns mit der umgehenden Löschung beauftragen. Bitte beachten Sie jedoch, dass dies nicht für Ihre personenbezogenen Daten, die wir zur Rechnungsstellung benötigen, gilt. Diese müssen wir laut Gesetzgeber für sieben Jahre aufbewahren.

Ist die Angabe meiner Sozialversicherungsnummer zwingend erforderlich?

Die Sozialversicherungsnummer gehört zu den personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen des Auftrags zur Durchführung einer Testung auf SARS-CoV-2 abfragen. Die Angabe ist nicht zwingend erforderlich, um die Analyse durchzuführen.

Werden meine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben?

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur dann, wenn wir wie im Falle einer meldepflichtigen Krankheit gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Darüber hinaus werden Ihre Daten aufgrund technischer Erfordernisse gegebenenfalls im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung gemäß DSGVO durch externe Dienstleister verarbeitet. Dies ist zum Beispiel beim Druck von Analyseberichten sowie im Rahmen des Hostings unserer Webseite und unseres Systems auf externen Servern der Fall.

Informationen für Firmen

Betriebsarzt Vorhanden: So können Sie Ihren Mitarbeitern SARS-CoV-2 PRC Analysen und/oder SARS-CoV-2 Antikörpertests bereitstellen:

Ihr Unternehmen bestellt die Laborleistungen und die hierfür benötigten Abnahme-Kits. Dies erfolgt sehr einfach durch ein Bestellformular, in dem Sie nur die jeweils benötigte Anzahl an Abnahme-Kits (PCR- und/oder Antikörper-Tests) sowie die Lieferadresse Ihres Unternehmens oder Ihres internen/externen Betriebsarztes eintragen.

Wir veranlassen daraufhin den Versand der Abnahme-Kits, zu einem vergünstigten Einzelpreis, an die benannte Lieferadresse. Die entsprechende Anzahl der jeweiligen Abnahme-Kits wird gebündelt in einem Paket versendet, das auch eine leichtverständliche Anleitung und Barcode-Aufkleber zur eindeutigen Zuordnung der entnommenen Proben (Rachenabstrich/Blut) enthält. Zur Verwaltung und eindeutigen Zuordnung der entnommenen Proben sowie späteren sicheren Einsicht der Ergebnisse, erhält der Betriebsarzt außerdem einen passwortgeschützten Zugang zu einer SharePoint-Tabelle.

Der Betriebsarzt nimmt die Probenentnahme (Rachenabstrich/Blut) bei dem zu testenden Mitarbeiter vor, versieht diese mit einem eindeutigen Barcode und trägt diesen zur Zuordnung in die SharePoint-Tabelle ein. Zusätzlich liegt ein Formular bei, auf welchem der Ansprechpartner (Betriebsarzt) verzeichnet wird, um etwaige Rückfragen zu klären.

 Die entnommenen Proben aller zu testenden Mitarbeiter werden durch den Betriebsarzt gesammelt und in einem Sammelpaket an Novogenia gesendet.  Nach Probeneingang im Labor erfolgt die Analyse durch Novogenia.

Die Testergebnisse werden anschließend entsprechend des jeweiligen Barcodes (eindeutige Proben-Mitarbeiter-Zuordnung) in die SharePoint-Tabelle eingetragen und der Betriebsarzt erhält eine Nachricht, dass diese abrufbar sind. Daraufhin kann er die Ergebnisse passwortgeschützt einsehen und die getesteten Mitarbeiter über ihr jeweiliges Resultat informieren.

Die Abrechnung erfolgt zum Zeitpunkt der Lieferung einfach und gesammelt an das bestellende Unternehmen.

Betriebsarzt NICHT Vorhanden: So können Sie Ihren Mitarbeitern SARS-CoV-2 PRC Analysen und/oder SARS-CoV-2 Antikörpertests bereitstellen:

Natürlich können Sie Ihre Mitarbeiter auch ohne die Hinzuziehung eines Betriebsarztes testen lassen. Zur einfachen Abwicklung bieten wir Ihnen in diesem Fall die Möglichkeit, Universalgutscheine für die zu testenden Mitarbeiter zu bestellen. Hierdurch muss Ihrerseits keine Unterscheidung in SARS-CoV-2 PCR-Analyse oder SARS-CoV-2 Antikörper-Tests erfolgen, da der Universalgutscheincode die einfache Bestellung beider Varianten mittels eines eigens hierfür eingerichteten Portals ermöglicht. Wir stellen Ihrem Unternehmen die benötigte Anzahl an Gutscheinen in digitaler oder haptischer Form zur Verfügung und Sie können diese einfach den zu testenden Mitarbeitern zukommen lassen.

Ihr Mitarbeiter loggt sich mittels seines individuellen Gutscheincodes in das Portal ein und erhält dort seinen Novogenia-Gutschein, den er benötigt, um eine SARS-CoV-2 PCR-Analyse oder einen SARS-CoV-2 Antikörper-Test zu beziehen. Diesen erhält er dann per E-Mail zugestellt und kann ihn im Webshop von Novogenia einlösen. Das für die Analyse erforderliche Testkit wird daraufhin durch Novogenia an den bestellenden Mitarbeiter gesendet und enthält alle zur Probenentnahme (Rachenabstrich oder Blutprobe) erforderlichen Materialien, eine leicht verständliche Anleitung hierfür sowie eine sichere Verpackung inkl. Aufkleber für den portofreien Rückversand.

Die Probenentnahme kann vom Mitarbeiter selbst vorgenommen werden oder nach vorheriger telefonischer Absprache durch einen Hausarzt erfolgen. Die entnommene Probe ist dann mittels der mitgelieferten sicheren Transportverpackung an Novogenia zu versenden.

Die Analyse ist üblicherweise innerhalb von 24 Stunden nach Probeneingang abgeschlossen. Das durch einen 2-Faktor Login geschützte Ergebnis wird danach umgehend per E-Mail an Ihren Mitarbeiter versandt, sodass dieser möglichst schnell Gewissheit hat.

Kann ich die Kosten für die COVID19-Analysen (SARS-CoV-2 PCR-Analyse und/oder SARS-CoV-2-Antikörper-Test) meiner Mitarbeiter als Betriebsausgabe geltend machen?

Bitte wenden Sie sich für eine korrekte Beantwortung, der Geltendmachung als Betriebsausgabe und/oder sonstiger steuerrechtlicher Fragestellung an Ihren Steuerberater/Wirtschaftsprüfer. Wir dürfen keine Rechts- und Steuerberatung vornehmen.

Sonstiges

Warum gibt es zwei Testverfahren?

Mit einem PCR-Test lässt sich nachweisen, ob bei einem Patienten eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt. Mit einem Antikörper-Test hingegen erhält man Aufschluss darüber, ob ein Patient eine Immunität gegen das Virus entwickelt hat.

Ist das Testergebnis eine gültige Bestätigung bei der Ein- bzw. Ausreise in EU Länder?

Novogenia steht zwar im Kontakt mit den Behörden, allerdings können wir nicht gewährleisten, dass die Befunde für die Ein – bzw. Ausreise genügen. Wir werden zwar an den österreichischen Grenzübergängen empfohlen, jedoch muss ein Arzt stets bestätigen, dass Probe und das Ergebnis auch von der jeweiligen Person stammen.

Was ist Ages?

Die AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) ist ein Unternehmen der Republik Österreich. Eigentümervertreter sind das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus. 

Die AGES unterstützt das Management der Bundesministerien in Fragen der Öffentlichen Gesundheit, Tiergesundheit, Lebensmittelsicherheit, Arzneimittelsicherheit, Ernährungssicherung und des VerbraucherInnenschutzes entlang der Nahrungskette fachlich und unabhängig mit wissenschaftlichen Expertisen (Aufgaben gemäß § 8 Gesundheits- und Ernährungssicherheitsgesetz – GESG).

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Erfahren Sie mehr über die Qualität unserer Analysetechnologien

 

Unsere Produkte

NOVO-Immune

SARS-CoV-2

PCR-Analyse

Um eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachzuweisen, nutzen wir die besonders zuverlässige PCR-Technologie. 

 

Zum Produkt
NOVO-Immune

SARS-CoV-2 Antikörper-Analyse

Liegt die Infektion mit SARS-CoV-2 bereits etwas länger zurück, zeigt ein Antikörper-Test, ob sich im Blut Antikörper nachweisen lassen. 

Zum Produkt